Community-Aktionen wie Like-Times sind ein wahrer Reichweiten-Boost. Wichtig ist aber, dass du deine Aktion auch richtig durchführst, um die größtmögliche Reichweite auf Instagram mitzunehmen. Und dafür gibt es jetzt hier eine genaue Anleitung!

Was sind Community-Aktionen?

Solche Aktionen sind dazu da, dass sich die Community einer Person austauschen und vernetzen kann. Das bringt im Endeffekt allen mehr Reichweite, Likes, Kommentare, Follower etc. – je nachdem worum es grade geht. 

Falls du nicht weißt, wovon ich spreche, dann kannst du dir hier ein Beispiel auf Instagram anschauen.

Im Vorfeld

Im Vorfeld solltest du deine Community-Aktion unbedingt in den Stories ankündigen. Sprich mind. 3 Tage vorher schon drüber und stelle einen Countdown zur genauen Zeit, wo der Beitrag online kommt. Poste den Countdown dann jeden Tag bis zur Aktion und betone schon im Vorfeld, warum es sich lohnt den Countdown zu stellen und mitzumachen.

Der Instagram-Beitrag:

#1 Sage, worum es sich bei deiner Community-Aktion handelt

Veranstaltest du eine Like-Time? Eine Comment-Time? Eine Vorstellungsrunde? Nenn das Kind beim Namen und pack es in Großbuchstaben in die erste Zeile.

#2 Erkläre den Vorteil

Deine Aktion kommt erst richtig in Schwung, wenn genügend Leute dran teilnehmen. Dafür müssen zwei Bedingungen gegeben sein:

1| Du solltest mind. 100 gute Follower haben. Je mehr Follower du hast, desto schneller und besser kommt der Stein ins Rollen.

2| Du solltest unbedingt erklären, was der Vorteil für den Teilnehmer ist. Bekommt er mehr Likes, mehr Kommentare, mehr Sichtbarkeit? Erkläre es genau und überzeuge so davon, dass es sich lohnt mitzumachen.

#3 Gib eine konkrete Anleitung

Achte darauf, dass du die Bedingungen zur Teilnahme an der Community-Aktion klar formulierst. Bei einer Like-Time sind die Bedingungen meistens so:

  1. Like 3 meiner Bilder
  2. Schreibe „Ich bin dabei“ in die Kommentare
  3. Gehe die Kommentare durch und hinterlasse bei anderen Profilen Likes
  4. Gehe dann zurück zu dem Kommentar des Profils und schreibe „Done“, „Fertig“ oder ähnliches darunter
  5. Wer so einen Kommentar bekommen hat, geht auf das andere Profil und hinterlässt auch dort Likes

Das ist die Grundstruktur und ab hier sind deiner Kreativität keine Grenzen gesetzt. Du kannst noch „Folge mir“ als Bedingung setzen. Du kannst auch einen ausführlicheren Kommentar fordern, sodass die Person sich vorstellen kann. Du kannst auch Feedback statt Likes fordern. Hier gibt es unzählige Möglichkeiten. Wähl das, was am besten zu dir passt!

#4 Sorge für mehr Aufmerksamkeit für deine Community-Aktion

Damit deine Aktion so richtig ins Rollen kommt, kannst du zusätzlich auch noch fordern, dass jeder Teilnehmer mind. eine weitere Person markieren muss, die auch teilnehmen soll. Das ist eigentlich laut Instagram-Richtlinien nicht erlaubt, aber trotzdem immer noch gängige Praxis.

Du kannst auch darum bitten, dass die Leute die Aktion in ihrer Story reposten.

#5 Hashtags

Vernachlässige niemals die Hashtags! Nutze unbedingt mehrere, um die Reichweite zu pushen. Bei so einer Aktion sollte aber auch unbedingt der Hashtag #mitmachaktion drunterstehen!

Melde dich jetzt zum kostenfreien Online-Training an: Wie du als Coach, Berater, Experte oder Agenturdienstleister über Instagram mehr Reichweite, mehr Follower und mehr Kunden bekommst.

Promote den Beitrag

Du kannst zusätzlich gleichgroße oder etwas größere Profile zum Mitmachen auffordern, indem du sie auf dem Bild markierst. Auch das ist nicht konform mit den Instagram-Richtlinien, aber wo kein Kläger…

Außerdem kannst du dein Netzwerk darum fragen, ob sie die Aktion in ihrer Story teilen würden. Je mehr Leute es teilen oder wiederum andere markieren, desto mehr Aufmerksamkeit bekommt die Aktion.

Natürlich solltest du selbst auch ordentlich Stories machen während der Aktion. Hier kannst du nochmal erklären, wie es geht und warum es sich lohnt mitzumachen!

Wann und wie oft?

Solche Aktionen solltest du nicht öfter als einmal pro Woche. Ich würde dir zu einem 14-tägigen Abstand dazwischen raten.

Auch wenn abends deine beste Posting-Zeit ist (mehr dazu in diesem Beitrag), solltest du so eine Aktion unbedingt vormittags starten, damit genügend Zeit ist, um tagsüber daran teilzunehmen. Als beste Zeit haben wir 10 Uhr für uns herausgefunden. Außerdem funktionieren für diese Aktionen Freitag, Samstag und Sonntag bei uns am besten.

Community-Aktionen sind eine super Sache, um regelmäßig Wachstumsschübe auf Instagram zu bekommen. Wenn du aber stetig und konstant Follower gewinnen möchtest und zusätzlich auch noch kostenlose Kundenanfragen, dann habe ich jetzt genau das richtige für dich. Ein 90-minütiges kostenloses Online Training! Hier geht’s zum Gratis Training für Selbstständige >>

E-Book jetzt Gratis sichern!

Trag dich in unseren E-Mail Verteiler ein, um die interessanten Business und Social Media News direkt in dein Postfach zu bekommen!

Du hast dich erfolgreich angemeldet. Bitte bestätige jetzt noch die E-Mail, die du gerade erhalten hast.