Du hast keine Lust mehr, Beiträge manuell zu posten, sondern möchtest automatisch posten lassen – zu der Zeit, die du vorher festlegst? Kann ich verstehen! 

Wenn du alles manuell postest, geht eine Menge Zeit verloren und sind wir mal ehrlich: Am Handy eine Bildunterschrift einzutippen, dauert ewig! Wäre es nicht viel einfacher, alles auch am Desktop erledigen zu können, eine Zeit einzustellen und dann werden deine Beiträge automatisch gepostet?

Und genau dafür zeige ich dir jetzt die besten Tools!

Planungsapp #1: Planoly

Planoly gibt es sowohl als Desktop-Version als auch als App. Du kannst pro Monat bis zu 30 Beiträge kostenlos einplanen, was für die meisten mehr als genug sein sollte. 

Es gibt darüber hinaus auch Abo-Varianten, die keine Limits haben und wo es möglich ist, mehrere Profile zu verwalten. 

Besonders gelungen ist die visuelle Darstellung des Feeds. Man kann seine Beiträge hochladen und so anordnen, wie es am besten aussieht. Das Handling ist sehr intuitiv und vereinfacht den Prozess ungemein. 

Außerdem von Vorteil ist, dass Planoly eine offiziell von Facebook anerkannte App ist. Damit dürfte es bei der Verknüpfung der Konten also zu keinerlei Problemen kommen!

Planungsapp #2: Preview

Preview funktioniert ähnlich wie Planoly. Hier kann man sogar unbegrenzt Fotos hochladen und arrangieren. 

Allerdings ist Preview kein offizieller Facebook-Partner und das automatisierte Posten fehlt leider auch. 

Diese App eignet sich vor allem zum Arrangieren des Feeds und glänzt durch ihre Features wie Filter, Hashtag-Finder und zahlreiche Auswertungsmöglichkeiten. 

Planungsapp  #3: Later

Later ist eines der beliebtesten Planungs-Tools. Sowohl als Webversion als auch als App ist dieses Tool ausgereift und neben Instagram auch für Facebook, Twitter und Pinterest benutzbar. 

Mit der kostenlosen Variante kann man bis zu 30 Posts pro Monat automatisiert posten. Auch hier kann man den Feed vorher visualisieren und arrangieren. In den höheren Plänen gibt es Optionen für zahlreiche Analysen. 

Later ist ebenfalls ein offizieller Marketing-Partner von Facebook. Auch hier ist die Verknüpfung also bedenkenlos. 

Melde dich jetzt zum kostenfreien Online-Training an: Wie du als Coach, Berater, Experte oder Agenturdienstleister über Instagram mehr Reichweite, mehr Follower und mehr Kunden bekommst.

Planungsapp #4: Tailwind

Wer auf Pinterest mit seinem Business unterwegs ist, der kommt an Tailwind (Affiliate Link) nicht vorbei. Die Anwendung hat sich verbreitert und bietet auch einen Auto-Posting-Dienst für Instagram an. Wer Tailwind also sowieso schon nutzt und alles auf einem Dashboard haben möchte, der fährt mit diesem Dienst wohl am effizientesten. 

Neben Auto-Publishing gibt es außerdem zahlreiche Analyse-Möglichkeiten und Shortcuts, die das Arbeiten erleichtern. 

Planungsapp #5: Creator Studio

Das Creator Studio ist eine Anwendung direkt von Facebook. Du kannst damit sowohl Facebook- als auch Instagram-Beiträge planen. Die visuelle Darstellung ist leider nicht so ausgereift wie bei den externen Apps, aber es hat doch entscheidende Vorteile:

  1. Die Anwendung ist von Facebook direkt. Dadurch muss man sich keine Sorgen machen, dass es Verknüpfungsprobleme gibt. 
  2. Alle Anwendungsbereiche sind kostenlos. Du kannst damit normale Posts, Karussells, Videos und IGTVs problemlos planen. 
  3. Du kannst den Content auch direkt für beide Plattformen einplanen. 

Es gibt dazu auch eine App, die sich aber nur auf Facebook bezieht. 

Abgelöst könnte das Creator Studio in Zukunft von der Facebook Business Suite werden. Diese ist schon als App verfügbar, steht aber bisher den wenigsten in der Desktop-Version zur Verfügung, da sie noch in der Testphase ist.  Damit soll man noch leichter Beiträge erstellen und planen können. 

Welches Planungstool ist das richtige für mich?

Mit dem Creator Studio kannst du zu Beginn nichts falsch machen: Kostenlos, direkt von Facebook und ohne Limits. Ich selbst nutze es, weil es dort keine Verknüpfungsprobleme gibt und ich alle Formate einplanen kann. Ich empfehle es auch all meinen Kunden weiter und möchte es auch dir ans Herz legen. 

Wenn du eh schon Tailwind oder Later für andere Plattformen benutzt, kann es aber auch Sinn machen, dort zu bleiben – der Effizienz willen!

Wie du also siehst, ist es doch wieder individuell… wer hätt’s gedacht *zwinker zwinker*.

Eine Sache noch: Nur vom Posten kommen natürlich keine Scharen von Follower. Die Zeiten sind vorbei… Was du brauchst, ist eine klare und funktionierende Strategie und diese habe ich sogar kostenlos für dich. 

Meld dich hier für mein gratis Instagram-Online-Training (90 Minuten!) an, indem du dir einen von 3 Plätzen sicherst:

Melde dich jetzt zum kostenfreien Online-Training an: Wie du als Coach, Berater, Experte oder Agenturdienstleister über Instagram mehr Reichweite, mehr Follower und mehr Kunden bekommst.

Much Love and Success,
Deine Mentorin Lee-Anne