Mehr Reichweite, mehr Follower und mehr Sichtbarkeit auf Instagram – das ist das Ziel, welches viele verfolgen und das aus gutem Grund. Instagram ist die Plattform schlechthin, um Bekanntheit aufzubauen und Kunden zu gewinnen. Und Instagram Follower sind dabei die Währung. Bevor ich dir jetzt die 3 Mega-Strategien zeige, solltest du dir aber die Frage stellen: Wie stark ist meine Währung?

Es gibt solche und solche Follower. Und glaub mir: Du willst lieber weniger und dafür wirklich interessierte und aktive als mehrere inaktive und desinteressierte. Der wichtigste Grund ist, dass du durch diese Strategie langfristig mehr erreichen wirst, weil der Algorithmus dich bevorzugt. Je aktiver deine Community, desto mehr wird dich der Instagram Algorithmus belohnen.

Gut, dann lasst uns mal mit den drei wichtigsten und wirksamsten Tipps loslegen. Wichtig: Der beste Tipp bringt nichts ohne Umsetzung. Also Mitschreiben, auf Pinterest merken, damit andere auch was davon haben, und umsetzen.

#1 Interaktion

Gib das, was du selbst willst. Diese Denkweise habe ich von Tony Robbins gelernt und sie ist unheimlich wertvoll, denn sie beschreibt den einfachsten Weg an mehr Follower zu kommen.

Der Algorithmus belohnt Interaktion, sprich Likes, Kommentare, Speicherungen, Follows… Aber vielleicht kennst du das Gefühl (grade am Anfang), dass niemand so recht auf deine Beiträge reagiert. Wenige Likes, keine Kommentare und keine Speicherung. Das ist sehr schlecht für die Reichweite auf Instagram! Um Follower zu bekommen, muss der Algorithmus sehen, dass sich auch andere für dich interessieren.

So schaffst du Interaktion

Jetzt machst du folgendes: Du gehst raus. Gehe zu den Profilen deiner Zielgruppe und hinterlasse dort Kommentare. Wichtig ist, dass du wertvolle Kommentare hinterlässt. Was zeichnet einen wertvollen Kommentar aus?

  • Mehr als 5 Wörter
  • Benutze Emojis
  • Beziehe ich unbedingt auf den Beitrag

Wenn der Kommentar austauschbar ist – er also auch unter jedem x-beliebigen Beitrag stehen könnte – ist es kein guter Kommentar! Ja, solche Kommentare gehen schneller, aber hier geht ganz klar Qualität vor Quantität.

Bei der Interaktion mit anderen kommt es vorrangig auf die Kommentare an. Früher haben auch Likes ziemlich gut funktioniert, aber heutzutage werden sie sehr schnell übersehen.

Eine weitere Strategie wäre einfach vielen aus der Zielgruppe zu folgen und dann irgendwann wieder zu entfolgen. Das nennt man übrigens Follower For Follow und davon rate ich dir unbedingt ab! Das schadet deinem Wachstum langfristig und birgt noch so einige andere Risiken!

Und das bringt dir die Interaktion auf Instagram

Wie schon erwähnt, kurbelst du so den Algorithmus an. Viele von denen, bei denen du kommentierst, kommen auf dein Profil zurück und hinterlassen einen Kommentar. Dadurch steigt die Interaktion auf deinem Profil und damit langfristig deine Reichweite. Wichtiger Nebeneffekt: Der Algorithmus bekommt immer mehr mit, wer deine Zielgruppe genau ist.

Jetzt kommen also einige der Leute, bei denen du kommentiert hast, auf dein Profil und hinterlassen einen Like und Kommentar. Wenn ihnen dein Profil jetzt richtig gut gefällt und sie es für relevant halten, dann folgen sie sogar! Und das nicht mal so selten. Wichtig ist nur, dass du diese Taktik auch konstant durchziehst. Wenn du mehr Follower auf Instagram willst, dann musst du dranbleiben und jeden Tag Kommentare schreiben. Klingt hart, aber es lohnt sich!

Melde dich jetzt zum kostenfreien Online-Training an: Wie du als Coach, Berater, Experte oder Agenturdienstleister über Instagram mehr Reichweite, mehr Follower und mehr Kunden bekommst.

#2 Hashtags für mehr Follower (immer noch möglich)

Ich weiß, ich weiß… alle sagen, Hashtags seien tot. Aber mal ehrlich: Das sagen sie nur, weil sie nicht wissen, wie es richtig geht. Ich bekomme teilweise bis zu 50 % meiner Reichweite nur über Hashtags. Nicht jeder Post performt gleich gut und manchmal sind es auch nur 5 %. Aber warum sollte ich diese 5-50 % nicht mitnehmen?

Denn das wichtige ist: Über Hashtags finden dich neue Leute! Ein Großteil der Reichweite deiner Posts kommt sonst durch deine schon bestehende Community. Diese ist natürlich wichtig, aber du musst auch neue Leute erreichen, um mehr Follower auf Instagram zu bekommen.

Reichweite über Hashtags zu bekommen ist eine kleine Wissenschaft für sich, aber sie funktioniert einwandfrei. Hier findest du unseren besten Tipps für Hashtags >>

Nur so viel: Du solltest darauf achten, dass du mit deinen Hashtags vor allem deine Zielgruppe ansprichst und nicht nur deine Konkurrenten. Du bist Mentaltrainer? Super, dann nimm diesen Hashtag gern. Er hilft Instagram dich besser einzuordnen. Aber deine Zielgruppe ist dort nicht unterwegs. Dort posten andere Mentaltrainer und das war’s!

Benutze also auch Hashtags, die die Probleme bzw. den Wunschzustand deiner Zielgruppe antargetieren. Und BITTE nur deutsche Hashtags! Du möchtest schließlich hochqualifizierte Follower, die später auch zu Kunden werden. Stick to German, thanks!

#3 Kooperation statt Konkurrenz – Reichweite erhöhen

Ist wirklich so! Mit Konkurrenzdenken kommst du nicht weit. Du wirst dadurch nicht besser, bekommst nicht mehr Reichweite und mehr Follower schon gar nicht. Um auf Instagram zu wachsen, musst du kooperieren. Das wird dir immer wieder einen Reichweiten-Boost verpassen und vor allem wirst du mega spannende Kontakte knüpfen. Stichwort SOZIALE Netzwerke.

Wie kann man auf Instagram kooperieren? Nun, es gibt verschiedene Varianten und am besten ist es, du probierst alle mal aus und schaust, was am besten für deine Reichweite auf Instagram ist bzw. wodurch du am meisten Instagram Follower gewonnen hast.

1| Gemeinsam Live gehen

Der Live Stream wird als Kreis oben bei den Stories angezeigt. Wenn du mit jemand anderem Live gehst, erscheint das Live Symbol für die Follower von beiden Parteien. Außerdem sollte ein gemeinsames Live immer angekündigt sein. Dabei verlinkt ihr euch gegenseitig in den Stories und schickt euch so schon eure Follower gegenseitig rüber.

2| Gastbeitrag

Was in der Bloggerszene normal ist, darf auch auf Instagram geschehen! Verfasst jeweils einen Beitrag für den anderen, den er auf seiner Seite posten kann und macht eine Verlinkung zum anderen Profil. So gibt jede Partei seinen Followern einen Vorgeschmack, was auf dem anderen Profil wartet!

3| Story Shoutout

Wenn du jemanden gefunden hast, den du cool findest (und den deine Community auch cool finden wird), dann empfehle ihn in der Story und verlinke die Person. Das ist ein Shoutout. Wenn so ein Shoutout abgesprochen ist, führt es zu sofort mehr Follower auf Instagram. Jeder empfiehlt dann den anderen in seiner Story und verlinkt ihn. Fertig. Mehr Follower. Ét voilà.

Der Kooperationspartner sollte auf jeden Fall so gewählt sein, dass er entweder auch aus deiner Nische ist oder deine Nische gut ergänzt. Damit wirst du richtig krasse Ergebnisse erzielen, wenn du es regelmäßig durchziehst. Ein gemeinsames Live und ein Shoutout pro Woche sollten auf jeden Fall drin sein!

Einfach mehr Follower und mehr Reichweite

Du siehst also, es ist keine Kunst. Die Kunst dabei ist nur, all die Dinge regelmäßig und kontinuierlich umzusetzen. 3 Tage zu kommentieren und einmal Live zu gehen, bringt dir keine 10.000 Follower. Du musst am Ball bleiben, um mehr Reichweite zu bekommen. Instagram Follower kommen nicht von heute auf morgen.

Das Coole: Du brauchst nicht mal viele Follower, um Kunden zu gewinnen. Du musst nur die richtigen Schritte kennen! Wie diese Schritte aussehen, zeige ich dir in meinem kostenlosen Online-Training. 90 Minuten Content pur und du kannst dich jetzt für einen der 3 Termine eintragen:

Melde dich jetzt zum kostenfreien Online-Training an: Wie du als Coach, Berater, Experte oder Agenturdienstleister über Instagram mehr Reichweite, mehr Follower und mehr Kunden bekommst.

E-Book jetzt Gratis sichern!

Trag dich in unseren E-Mail Verteiler ein, um die interessanten Business und Social Media News direkt in dein Postfach zu bekommen!

Du hast dich erfolgreich angemeldet. Bitte bestätige jetzt noch die E-Mail, die du gerade erhalten hast.